4 Basilikum Rezept

Tagliatelle mit frischem Basilikum

Basilikum, Pinienkerne und leckere Tagliatelle. Eine Pastakreation in frischem Grün, die zu jeder Jahreszeit funktioniert.

Arbeitszeit: 20min

Gesamtzeit:

Ertrag: 4 Personen

Nährwerte:

Zutaten:

  • 500 g Tagliatelle
  • 2 Handvoll Basilikum
  • 50 g Pinienkerne
  • 50 g Parmesan (gerieben)
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung:

Kochen Sie die Tagliatelle gemäß den Angaben auf der Verpackung „al dente“.
Waschen Sie das Basilikum, zupfen Sie die Blätter und hacken Sie sie grob klein.
Hacken Sie die Knoblauchzehen in feine Würfel.
Rösten Sie die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett und lassen Sie sie dann auf einem Teller auskühlen. Geben Sie Basilikum, Knoblauch und Pinienkerne in einen Mörser, fügen Sie Olivenöl und Parmesan zu und vermengen Sie alles zu einer gleichmäßigen Paste. Bei Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen.
Gießen Sie das Nudelwasser ab und vermischen Sie die Tagliatelle mit dem Pesto.
Jetzt nur noch auf vorgewärmte Teller geben und mit Basilikumblättern und Parmesan garniert servieren.

Pasta mit Tomaten und Basilikum

Probieren Sie die leckere Pasta mit Tomaten und Basilikum von EAT SMARTER oder eines unserer anderen gesunden Rezepte!

Arbeitszeit:

Gesamtzeit: 30min

Ertrag: 4

Nährwerte: Kalorien 366 kcal, Fett 12 g, Gesättigte Fett 2.5 g, Eiweiß 14 g, Kohlenhydr 49 g, Zucker 0 g, Cholesterin 4 mg

Zutaten:

  • 300 g Linguine-Vollkornnudeln
  • Salz
  • 250 g Kirschtomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 20 g Basilikum (1 Bund)
  • 30 g Pinienkerne (2 EL)
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Chiliflocken
  • Pfeffer
  • 20 g Pecorino (1 Stück)

Zubereitung:

  1. Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest garen.
  2. Währenddessen Tomaten waschen und halbieren. Knoblauch schälen und hacken. Basilikum waschen, trocken schütteln und Blätter abzupfen, anschließend kleinzupfen.
  3. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften. Herausnehmen und beiseitestellen.
  4. Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Knoblauch und Chiliflocken darin bei mittlerer Hitze 2–3 Minuten andünsten. Tomaten zugeben und kurz mitdünsten, dann die Pfanne vom Herd ziehen.
  5. Nudeln abgießen und dabei 2–3 EL Kochwasser auffangen. Nudeln mit Pfanneninhalt, Pinienkernen und Basilikumblättern vermengen. Kochwasser unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf 4 Tellern verteilen. Pecorino darüberhobeln.

Basilikum-Pesto

Basilikum-Pesto

Arbeitszeit:

Gesamtzeit:

Ertrag:

Nährwerte:

Zutaten:

  • 1 Topf oder Bund Basilikum
  • 100 g Pinienkerne
  • 125 ml Olivenöl
  • 70 g (am Stück) Parmesan
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Basilikumblätter abzupfen, waschen und trocknen. Die Pinienkerne bei mittlerer Hitze unter Rühren in einer trockenen Pfanne rösten und etwas abkühlen lassen. Den Knoblauch schälen und grob klein schneiden.

Pinienkerne, Basilikumblätter und Knoblauchzehen in einen hohen Rührbecher geben und mit einem Stabmixer zerkleinern, bis ein grüner Brei entsteht.

Den Parmesan frisch reiben und zu den bereits pürierten Zutaten geben. Nach und nach mit dem Öl zu einer Paste mixen. Zum Schluss das Pesto nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abrunden.

In ein mit kochendem Wasser ausgespültes, gut abgetropftes Schraubglas füllen und verschließen. . Das Pesto hält sich im Kühlschrank noch etwa 3-4 Tage. Um die Haltbarkeit zu verlängern, bedecken Sie das Pesto mit einer Schicht Öl. So lässt es sich etwa 3 bis 4 Wochen im Kühlschrank lagern. Wer einen Vorrat anlegen will, kann das Pesto auch portionsweise im Eiswürfelbehälter einfrieren.

Nährwerte pro Portion (1 EL, ca. 20 g):

131 kcal, 13 g Fett, 0 g Kohlenhydrate, 3 g Eiweiß, 0,5 g Ballaststoffe

Basilikum-Pesto selber machen

Basilikum-Pesto selber machen – einfaches Rezept mit Parmesankäse, Knoblauch und Pinienkernen, auch für den Thermomix

Arbeitszeit: 15min

Gesamtzeit: 15min

Ertrag: 3 Gläser

Nährwerte:

Zutaten:

  • 75 g Basilikumblätter (das entspricht etwa einem großen Topf)
  • 75 g Pinienkerne
  • 75 Pecorino-Käse
  • 75 g Grana Padano oder Parmesan
  • 150 ml Olivenöl
  • 1,5 TL Salz
  • 4 Zehen Knoblauch
  • ½ TL Zucker
  • 3 TL weißer Balsamico-Essig

Zubereitung:

  1. Basilikum Pesto Rezept

    Basilikum-Pesto mit dem Pürierstab selber machen

    Röste zuerst die Pinienkerne ohne Zugabe von Fett in einer Pfanne. Achtung: es geht dann plötzlich sehr schnell, dass sie braun werden. Fülle sie dann in ein Schälchen um und stelle sie erst mal zur Seite.
    Schäle den Knoblauch und wasche die Basilikumblättchen ab.
    Gib den Knoblauch, die Basilikum-Blätter und das Olivenöl in eine Schüssel und püriere sie.
    Reibe die beiden Käsesorten fein klein und gib sie zur Basilikumpaste. Füge außerdem die Pinienkerne sowie Salz, Zucker und Balsamico-Essig zu und püriere alles nochmal gründlich durch.
    Fülle dein Basilikum-Pesto dann in saubere Gläser ab.

    Basilikum-Pesto aus dem Thermomix

  2. Zuerst werden die Pinienkerne fettfreit geröstet, bis sie leicht braun werden.
    Wasche das Basilikum ab und schäle den Knoblauch.
    Nun gibst du zuerst den Knobi in den Mixtopf und zerkleinerst ihn 7 Sekunden lang auf Stufe 4.
    Gib dann das Basilikum, die Pinienkerne, den Käse in Stücken sowie Salz und Zucker hinzu. Zerkleinere alles 12 Sekunden lang auf Stufe 6.
    Gib dann das Olivenöl und den Balsamico-Essig hinzu und verrühre alles für weitere 30 Sekunden auf Stufe 4-5.
    Fülle das grüne Basilikum-Pesto dann in Gläser ab.

    Das selbstgemachte Basilikumpesto solltest du auf jeden Fall im Kühlschrank aufbewahren. Dort ist es für etwa 4 Wochen haltbar. Angebrochene Gläser solltest du möglichst schnell aufbrauchen. Alternativ eignet sich das Pesto aber auch sehr gut zum Einfrieren.

Leave a Comment