4 Flussbarsch Rezept

Flussbarsch mit Kartoffeln und Kopfsalatsauce

Flussbarsch mit Kartoffeln und Kopfsalatsauce ist ein Rezept mit frischen Zutaten aus der Kategorie Wurzelgemüse. Probieren Sie dieses und weitere Rezepte von EAT SMARTER!

Arbeitszeit:

Gesamtzeit: 55min

Ertrag: 4

Nährwerte:

Zutaten:

  • 500 g kleine festkochenden Kartoffeln
  • Salz
  • 1 große mehligkochende Kartoffel
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 Kopfsalat
  • 20 g Butter
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • Zitronensaft
  • 12 kleine Flussbarschfilets (küchenfertig, ohne Haut)
  • Mehl (zum Mehlieren)
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 2 EL Butter (in Flöckchen)

Zubereitung:

  1. Die keinen Kartoffeln waschen und in kochendem Salzwasser in ca. 25 Minuten garen.
  2. Die große Kartoffel schälen, waschen, in kleine Würfel schneiden und in kochender Gemüsebrühe garen. Die Blätter von dem Salat lösen, waschen, ein paar kleine Blätter beiseite legen, die Restlichen kurz in kochendem Salzwasser blanchieren, abschrecken und gut abtropfen lassen.
  3. Die Kartoffelwürfel abgießen, die Brühe auffangen und die Würfel mit dem Salat fein pürieren. Die Butter untermischen, bei Bedarf noch etwas Brühe angießen, sodass eine sämige Sauce entsteht. Mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.
  4. Die Fischfilets waschen, trocken tupfen, salzen, pfeffern, mit einem Spritzer Zitronensaft beträufeln, mehlieren, abklopfen und in einer heißen Pfanne mit Öl von beiden Seiten goldbraun braten. Die Butter in Flöckchen dazu geben, die Fischfilets darin wenden und auf vorgewärmte Teller anrichten. Die Sauce darüber träufeln, die Kartoffeln abgießen, ausdampfen lassen, halbieren und neben dem Fisch anrichten. Nach Belieben mit keinen Salatblättern bestreut servieren.

Flussbarsch gebraten

Das perfekte Flussbarsch gebraten-Rezept mit Bild und einfacher Schritt-für-Schritt-Anleitung: Fischfilet mit Zitronensaft beträufeln, mit Salz und Pfeffer…

Arbeitszeit:

Gesamtzeit:

Ertrag: 3 servings

Nährwerte: Kalorien 0 kcal, Fett 0 g, Eiweiß 0 g, Kohlenhydr 0 g, Serviergröße 100 g

Zutaten:

  • 3 Flussbarschfilet
  • Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 3 Rosmarinzweige

Zubereitung:

  1. Fischfilet mit Zitronensaft beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und in Mehl wenden.
  2. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, die Fischfilet und Rosmarinzweige einlegen, zurückschalten und die Fischfilet sanft auf jeder Seite goldbraun ausbraten.
  3. Fischfilet mit Zitronenscheiben garnieren.
  4. Wir haben dazu Salbei-Tagliatelle mit Salbeipesto aus meinem KB serviert und ein kühles Glas Hagnauer Müller Thurgau dazu getrunken.

Gebratener Flussbarsch mit Kartoffelsalat und Bohnen

Sternekoch Volker Fuhrwerk serviert zum knusprigen Fisch einen würzigen Kartoffelsalat und Schneidebohnen.

Arbeitszeit:

Gesamtzeit:

Ertrag: 4

Nährwerte:

Zutaten:

  • 4 entschuppte und ausgenommene Flussbarsche
  • 60 ml Rapsöl
  • 50 g Butter
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 Zweige Thymian
  • 0 Salz
  • 0 Pfeffer
  • 1.3 festkochende kg Kartoffeln
  • 3 Schalotten
  • 50 ml Rapsöl
  • 125 ml Apfelessig
  • 40 g Misopaste
  • 40 g Senf
  • 500 ml Wasser
  • 0 Salz
  • 0 Pfeffer
  • 0 Kümmel
  • 400 g Schneidebohnen
  • 50 g Butter
  • 4 Zweige Bohnenkraut
  • 0 Salz
  • 0 Pfeffer
  • 1 Birne

Zubereitung:

Das Rapsöl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Flussbarsche darin von beiden Seiten goldbraun braten. Den Knoblauch andrücken, den Thymian waschen und trocken tupfen. Am Ende der Bratzeit die Butter, den Thymian und den Knoblauch dazugeben. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Flussbarsche immer wieder mit der aromatisierten Butter übergießen. Die Kartoffeln in Salzwasser mit etwas Kümmel weich kochen. Abgießen und kurz abkühlen lassen. Die Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden.

Die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Die Schalottenwürfel und den Apfelessig mit Wasser, Misopaste und Senf unter Rühren aufkochen. Mit Salz würzen und über die Kartoffelscheiben geben. Den Kartoffelsalat mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Rapsöl dazugeben. Ziehen lassen, bis er eine sämige Konsistenz hat. Die Bohnen waschen und putzen, das Bohnenkraut waschen und trocken tupfen.

Die Bohnen mit einem Sparschäler in Streifen hobeln. Diese Streifen kurz in Salzwasser bissfest kochen. Dann in Eiswasser abkühlen lassen. Das Bohnenkraut vom Stiel abstreifen und fein schneiden. Die Bohnenstreifen in einem Topf in der Butter warm schwenken und mit Salz, Pfeffer und dem Bohnenkraut würzen. Die Birne schälen, entkernen und in schmale Streifen schneiden.

Den Flussbarsch in der Mitte der Teller platzieren. Daneben jeweils den Kartoffelsalat und die Bohnenstreifen anrichten. Die Birnenstreifen über die Bohnen und den Kartoffelsalat geben.

Gemüsenudelnester mit Zander

Aus Möhren, Kohlrabi und zweierlei Zucchini werden bunte Nudelnester gedreht und mit Fisch gedünstet.

Arbeitszeit: 55min

Gesamtzeit:

Ertrag:

Nährwerte:

Zutaten:

  • 4 große Möhren
  • 1 mittelgroßer Kohlrabi
  • 1 grüner Zucchino
  • 1 gelber Zucchino
  • 600 g Zanderfilet
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Stück Ingwer (ca. 20 g)
  • 1/2 Bund Bärlauch
  • 1 Bund Kerbel
  • 2 EL Rapsöl
  • evtl. 100 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Sahne

Zubereitung:

  1. Die Möhren und den Kohlrabi schälen und mit dem Sparschäler in “Bandnudeln” schneiden. Zucchini waschen und mit der Schale ebenfalls zu “Bandnudeln” verarbeiten.
  2. Inzwischen den Fisch kalt waschen, trocken tupfen und in vier gleich große Stücke schneiden. Eine Zitronenhälfte auspressen und die Fischfilets damit beträufeln. Die andere Zitronenhälfte heiß waschen, abtrocknen, in Scheiben schneiden und beiseitelegen. Den Ingwer schälen und fein reiben. Bärlauch und Kerbel waschen, trocken tupfen und die Blätter fein hacken.
  3. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und den Ingwer darin bei mittlerer Hitze kurz andünsten. Die Gemüsenudeln dazugeben und kurz mit erhitzen. Falls nötig, bis zu 100 ml Brühe zugießen. Die Kräuter unterrühren und alles mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
  4. Mithilfe einer Gabel in der Pfanne aus den Gemüsebandnudeln vier etwa gleich große Nester drehen. Die Sahne langsam zugießen und je 1 Zanderfilet auf 1 Gemüsenest betten. Den Deckel auflegen und die Zanderfilets in ca. 15 Min. gar ziehen lassen. Zum Servieren die Nudelnester mit Zander auf Teller setzen und mit Zitronenscheiben dekorieren.

Leave a Comment