2 Rezept Für Auberginen

Gebackene Auberginen

Gebackene Auberginen – Melanzane al forno. Über 446 Bewertungen und für mega befunden. Mit ► Portionsrechner ► Kochbuch ► Video-Tipps!

Arbeitszeit: 25min

Gesamtzeit: 1h15min

Ertrag: 4 Portionen

Nährwerte: Serviergröße 1, Kalorien 309 kcal, Eiweiß 14,74g, Fett 23,23g, Kohlenhydr 10,23g

Zutaten:

  • 4 Aubergine(n) á 250 g
  • 500 g Tomate(n)
  • 2 Kugel/n Mozzarella á 150 g
  • 2 Zehe/n Knoblauch
  • 1 Bund Petersilie
  • Fett für die Form
  • Salz und Pfeffer , frisch gemahlen
  • 2 EL Olivenöl
  • einige Basilikumblätter

Zubereitung:

Die gewaschenen Auberginen als Fächer aufschneiden, sodass sie an den Stielenden noch zusammen hängen. Mit Salz bestreuen und 30 Minuten stehen lassen. Die Tomaten überbrühen und die Haut abziehen. Blütenansätze rausschneiden. Tomaten und Mozzarella in Scheiben schneiden. Abgezogenen Knoblauch fein würfeln und mit gehackter Petersilie mischen.

Die Auberginen gut abspülen und trocken tupfen. In eine gefettete feuerfeste Form legen. Tomaten, Mozzarella und Petersilienmischung in die Einschnitte stecken. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Öl beträufeln. Im heißen Backofen bei 200 Grad Ober/Unterhitze etwa 30-40 Minuten backen.

Mit Basilikumblättchen bestreut servieren.

Auberginengratin

Die Aubergine ist ein richtiges Sommergemüse und ein Auberginengratin erzeugt das Gefühl von Sommer, Sonne und Urlaub.

Arbeitszeit: 30min

Gesamtzeit: 60min

Ertrag: 4 Portionen

Nährwerte:

Zutaten:

  • 750 g Auberginen
  • 1 Bund Basilikum
  • 100 g geriebener Käse (Parmesan, Bergkäse)
  • 1 Stk grosse Zwiebel
  • 3 Stk Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl, kaltgepresst
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Tomaten

Zubereitung:

  1. Für das Auberginengratin die Auberginen salzt man vor dem Abbraten ein, damit Wasser entzogen wird und die Aubergine weniger Fett aufnimmt. Die Früchte waschen in etwa einen Zentimeter dicke Scheiben schneiden und mit Salz bestreuen. Nach ungefähr 20 Minuten tritt bräunlicher Saft aus den Auberginenscheiben aus. Dieser wird mit Küchenpapier aufgesaugt.
  2. Während die Auberginen ziehen werden die Tomaten enthäutet. Dazu werden sie an der Spitze kreuzweise eingeschnitten, dann kommen sie für kurze Zeit in kochendes Wasser und werden anschliessend in kaltem Wasser abgeschreckt. Dadurch geht das Schälen ganz einfach. Der Grossteil der Tomaten wird jetzt in kleine Würfel geschnitten, einen Teil viertelt oder achtelt man je nach Grösse der Früchte.
  3. Die klein geschnittene Zwiebel und die gehackten Knoblauchzehen in wenig Olivenöl glasig dünsten, die Tomatenwürfel dazugeben und etwas einkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und ein wenig Zucker würzen. Sobald die Tomaten ein wenig eingekocht sind, kommen die grösseren Stücke dazu und kochen noch ein bisschen mit. Sie sollen als Stücke erkennbar bleiben. Das Basilikum klein schneiden dazu geben. Ein paar Blättchen zur Deko aufbewahren. Schneller geht das Tomatensugo mit Tomaten aus der Dose.
  4. In einer Pfanne das Olivenöl heiss werden lassen und die abgetrockneten Auberginenscheiben darin auf beiden Seiten goldbraun anbraten. Die Hälfte davon in eine feuerfeste Form einschichten. Das Tomatensugo darauf verteilen und mit einer zweiten Schicht gebratener Auberginen abdecken.
  5. Käse reiben und die Auberginen damit bestreuen und ein paar Butterflöckchen darauf verteilen. So kommt die Form in den auf 180 Grad aufgeheizten Backofen. Nach etwa zehn Minuten ist der Käse geschmolzen und hat eine appetitliche bräunliche Farbe bekommen. Mit Basilikum dekoriert kommt der Gratin gleich in der Form auf den Tisch.

Leave a Comment