4 Schweinshaxe Rezept Schuhbeck

Apfel Marzipan Kuchen

Schweinshaxe oder Schweinshaxe ist eine meiner Lieblingsspeisen, die ich von der Speisekarte bestellen kann.

Arbeitszeit: 15min

Gesamtzeit: 1h15min

Ertrag: 4

Nährwerte: Kalorien 786 Kalorien

Zutaten:

  • 1,2 Kg Schweinshaxe
  • 300 ml dunkles Bier
  • 350 g Zwiebel
  • 6 Zehen Knoblauch
  • 1 Teelöffel Kümmelkörner
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1/2 Teelöffel schwarzer Pfeffer
  • 2 Lorbeerblätter

Zubereitung:

  1. Die Äpfel waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln und beiseite stellen.
  2. Mandelpaste und Zucker in einer Küchenmaschine mischen und verarbeiten, bis sie weich und gut vermischt sind. Fügen Sie Butter und Vanilleextrakt hinzu und verarbeiten Sie sie, bis sie vollständig vermischt sind.
  3. Fügen Sie Eier hinzu und verarbeiten Sie diese, bis sie sich vermischen.
  4. 50-60 Minuten backen, bis ein eingesteckter Zahnstocher sauber herauskommt.

G’surte Schweinshaxe

Arbeitszeit:

Gesamtzeit:

Ertrag:

Nährwerte:

Zutaten:

Zutaten für 4 Personen:

1 Zwiebel
1 Lorbeerblatt
2 Gewürznelken
500 ml Weinessig
1 TL Zucker
2 gepökelte Schweinshaxen (à ca. 1,5 kg; mit Schwarte)
1 TL schwarze Pfefferkörner
3 Wacholderbeeren

Zubereitung:

1. Die Zwiebel schälen und das Lorbeerblatt mit den Gewürznelken darauf feststecken. In einem großen Topf 4 l Wasser erhitzen. Die gespickte Zwiebel, den Essig und den Zucker hinzufügen und den Sud einmal aufkochen lassen.

2. Die Schweinshaxen kalt waschen, in den Sud legen und bei milder Hitze 2 1/2 bis 3 Stunden weich garen, bis sich das Fleisch vom Knochen löst. 30 Minuten vor Garzeitende Pfeffer und Wacholderbeeren hinzufügen.

3. Den Braten herausnehmen, die Schwarte entfernen und das Fleisch von den Knochen lösen. Das magere Fleisch gegen den Faserverlauf in Scheiben schneiden. Dazu passt Sauerkraut, gebrühter Krautsalat oder Bouillonkartoffeln.

Schweinshaxe bayerische Art

Arbeitszeit:

Gesamtzeit:

Ertrag: 4

Nährwerte:

Zutaten:

  • 1,2 kg Schweinshaxe
  • 5 Prisen Pfeffer (schwarz, gemahlen)
  • 1 Tl Paprika edelsüß
  • 1 Tl Kümmel
  • 1 Zehe Knoblauch (geviertelt)
  • 1 El Pflanzenöl
  • 1/2 Tl Salz
  • 1 Bund Suppengemüse ( Karotte, gelbe Rübe, Petersilienwurzel, Sellerie)
  • 6 Kartoffeln (kleine oder 4 große)
  • 500 ml Bier (hell)
  • 500 ml Wasser
  • 2 Würfel Schweinebratensaft
  • 1 Tl Majoran
  • 50 g Butter ( kalt)

Zubereitung:

  1. Die Schweinshaxe am Vortag unter kaltem, fließendem Wasser abwaschen, trocken tupfen und in einen Bräter stellen. Aus Pfeffer, Paprika, Kümmel, Knoblauchzehe und Öl eine Marinade zubereiten und die Haxe damit einreiben. Alternativ kannst du alle Zutaten in einen Tiefkühlbeutel legen, diesen verknoten und die Hachse mit der Marinade einmassieren. So bleiben Deine Hände sauber und die Aromen kommen gut an die Haxn. Die marinierte Schweinehachse über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  2. Den Backofen bei 200 °C Heißluft vorheizen. Ich halte Heißluft für die Beste Zubereitungsart, weil du Dir das Drehen und Wenden der Hachse ersparst. Die vorbereitete Haxe im Bräter (optional ausgepackt aus dem Tiefkühlbeutein den Ofen schieben
  3. Die Temperatur nach ca. 15-20 Minuten auf 170°C reduzieren. Nach 45 Minuten Gemüse zugeben: Geschälte und in mundgerechte Stücke geschnittene Karotten, Sellerie, Petersilienwurzel eine halbierte Zwiebel. Zusätzlich geviertelte Kartoffeln. Nach weiteren 30 Minuten mit Bratensaft und Bier ablöschen und die Haxe ca. weitere 45 Minuten knusprig resch garen lassen. Von Zeit zu Zeit nach der Soße schaun und nach Bedarf mit Wasser auffüllen.
  4. Die Beilagen zur Hachse zubereiten, siehe dazu die Links weiter unten im Rezept. Ich serviere die Schweinehaxe gerne mit Semmelknödel, Kartoffelknödel und Sauerkraut.
  5. Den Gargrad der Haxe mit einer dünnen Fleischgabel überprüfen, ich mache das wie folgt: Wenn das Fleisch kaum nachgibt beim Einstechen und klarer Fleischsaft ausläuft ist die Hachse fertig. Die Haxe vor dem servieren nach Bedarf noch kurz unter dem Grill final knusprig grillen, dann anrichten.
  6. Die Soße ohne Gemüse in einen Topf gießen und aufkochen. Mit Majoran und kalter Butter aufmixen. Soße und Beilagen zur Haxn servieren. Guten Appetit!

Bayerische Tellersülze nach einem Rezept von Alfons Schuhbeck (aus "Bayern – Das Kochbuch")

Arbeitszeit: min

Gesamtzeit:

Ertrag:

Nährwerte:

Zutaten:

["Für 4 Personen","3 l Hühnerbrühe (siehe S. 84)","100 ml Weißweinessig","1 Zwiebel","1 Lorbeerblatt","1 Gewürznelke","Zucker","1 gepökelte Schweinshaxe","(ca. 1½ kg; mit Schwarte)","1 Karotte","100 g Knollensellerie","3 Wacholderbeeren","½ TL schwarze Pfefferkörner","2 Pimentkörner","10 Blatt weiße Gelatine","Pfeffer aus der Mühle","frisch geriebene Muskatnuss","1 Gewürzgurke","1 gekochtes Ei"]

Zubereitung:

1. Die Brühe mit 80 ml Essig in einen großen Topf geben. Die Zwiebel schälen und halbieren, 1 Zwiebelhälfte mit dem Lorbeerblatt belegen, mit Gewürznelke feststecken und in den Sud legen. 1 TL Zucker hinzufügen und den Sud einmal aufkochen. Die Haxe in den Sud geben und bei milder Hitze etwa 2½ Stunden weich garen, bis sich das Fleisch vom Knochen lösen lässt.

2. Karotte und Sellerie putzen, schälen und mit der restlichen Zwiebelhälfte nach 30 Minuten Garzeit dazugeben. Nach weiteren 30 Minuten die Wacholderbeeren, Pfeffer- und Pimentkörner in ein Gewürzsäckchen füllen, verschließen und in den Sud geben.

3. Die Schweinshaxe aus dem Sud nehmen, die Schwarte entfernen und das Fleisch vom Knochen lösen. Das magere Fleisch gegen den Faserverlauf in Scheiben schneiden. Den Sud mit Küchenpapier entfetten und durch ein mit einem Küchentuch ausgelegtes Sieb gießen. Das Gemüse klein schneiden und beiseitestellen.

4. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. In einem Topf 1 l Sud erhitzen und die gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Mit dem restlichen Essig, 1 Prise Zucker, Pfeffer, Muskatnuss und etwas Salz würzen und bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.

5. Die Gewürzgurke in Scheiben schneiden. Das Ei quer in Scheiben schneiden. Eier- und Gurkenscheiben mit dem Fleisch und dem Gemüse auf tiefe Teller verteilen. Den Sülzenstand darübergeben und im Kühlschrank mehrere Stunden fest werden lassen. Mit Bratkartoffeln servieren.

Tipp: Wenn alle Zutaten gut mit Sülzenstand bedeckt sind, hält sich die fertige Tellersülze problemlos mehrere Tage im Kühlschrank.

Leave a Comment